Menü

Sonntag, 25. November 2012

#8 same same but not different.



aber trotzdem werde ich brav berichten. Letzte Woche erstes Assignment eingehändigt und erste Präsentation gehalten. Letzteres lief gut, für mein Assignment könnt ihr noch fleißig die Däumchen drücken, Fingers crossen oder welch' komischer Brauch in eurer Kultur auch üblich ist
 
                                                          Aussicht der letzten Tage so...

Wie versprochen hier Teil 2 von Welcome MTV this is my crib:




Das ist also unsere wunderschöne Küche. 87% der Zeit kann man sie benutzen, den Rest der Zeit hat sind alle Töpfe und das gesamt Geschir dreckig oder man hat Angst sich Streptokokken einzufangen. Aber ich muss sagen meine Mitbewohner haben sich schon sehr gebessert <3

Hier noch meine Lieblingsfeatures der Küche:
 

Meine zwei Mitbewohner mit denen ich viel mache, heißen Alex und Alex. Praktisch zu merken, unpraktisch beim Rufen. Alex 1 (girl) kommt aus Bulgarien und studiert MA Gender & Sexuality (oder so? sorry, kann ich mir nie merken, ähnlich Psychologie). Wir verstehen und richtig gut, kochen&backen oft zusammen (häuslich sein 4 Life) und einmal die Woche haben wir ein Beautystudio für unsere Nägel. Glücklicherweise habe ich Alex in die Dexter-Abhängigkeit hineingezogen, also hab ich auch einen Partner mit dem ich vor Spannung ausrasten kann!!! Anfangs gab es auf Gund von Köpersprache einige Missverständnisse in unserer Kommunikation, denn in Bulgarien schüttelt man den Kopf als Zeichen der Zustimmung und nickt wenn man nicht einverstanden/dagegen ist. Wer dachte, dass ich in Köln eine Mitbewohnerin mit kleinen Füßen hatte, der sollte Alex kennenlernen. 35! Wir waren einmal zusammen shoppen uns sie musste in der Kinderabteilung gucken!



Alex 2 (boy) stammt aus Polen, ist aber jetzt im dritten Unijahr (BA) und daher schon ein typical English Lad ;-) Er studiert auch Chinesisch, hat ein Jahr in Shanghai gewohnt und wir haben zwei Kurse gemeinsam. Mit Alex wird einem nie Langweilig, denn wir finden immer etwas über das wir reden und diskutieren können. Manchmal kann er einem echt ne Frikadelle ans Ohr schwätzen und einen 20 minütigen Vortrag über die Vorteile englischer Münzen halten aber das ist okay, denn er ist ansonsten einfach ziemlich cool. 

   

Mit den anderen beiden habe ich nicht wirklich was zu tun, daher nur ein representatives Foto:


Unser Hood. typisch englisch.



Und dann habe ich noch in einem Hinterhof im Hood was entdeckt, was ich Tara zeigen wollte.


Ansonten ist die Stimmung herbstlich-weihnachtlich in Leeds. Es ist mittlerweile jeden Tag um 16h dunkel, was schon echt krass ist.


Also Herzchen. Liebste Grüße,
Frau Panda

P.S. Ihr dürft auch mal einen Kommentar/kind thought hinterlassen meine Lieben! Ich seh eh bei Google Analtics, dass ihr da seid... also auch mal nen` Gruß dalassen...immerhin scheibe ich nur für Euch! Danke. Ciao.



Kommentare:

  1. ich beneide deine wgKüche! sieht echt nice aus...und ich wünschte wir könnten wie normalerweise sonntags immer bei dir reinschneien und um Kaffee betteln!
    zum 07.12.: im in town and ready to rumble!
    love u
    t to tha b

    AntwortenLöschen
  2. <3 Ihr dürft immer reinschneien! Hab gestern sogar Kuchen gemacht :) Poppy-Lemon cake! Can't wait to see you missy. x x x

    AntwortenLöschen
  3. Es ist so englisch...zauberschön! Glad, dass du dich wohlfühlst!
    Ehm, zu dem Foto was extra geschossen wurde um mir etwas zu zeigen...erst einmal, voll schön, danke! und zweitens, ehm....was ist es??? Ich hab jetzt 10min drauf gestarrt und alles analysiert. Ist es die grüne Tonne? Der Schatten des Hauses, die Mauer? Hab ich mal gesagt, dass ich englische Hinterhöfe in denen nichts Ungewöhnliches ist, total crazy-geil finde?? ^^ Ist es die goldene Spitze des Gebäudes hinter der Mauer? Weil ich Gold so gerne mag??
    OMG, sag es mir!! O.o :D
    xxx

    AntwortenLöschen